[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]

Bibelüberblick - Teil 2

Eine Einleitung zu den 5 Büchern Mose

HAUSAUFGABE
  1. BIBEL: 1Mo 26-50 schnell auf einmal durchlesen
  2. FRAGEN ZUM NACHDENKEN: Schreibe kurze Antworten auf folgende Fragen aus dem obigen Abschnitt in der Bibel, bevor du die Unterlagen durchliest.
    1. Welche wichtigen Persönlichkeiten kommen in 1Mo 26-50 vor?
    2. Welche Wichtigkeit haben die fünf Bücher Mose?
    3. Wenn man 1. Mose in zwei Abschnitte unterteilt, an welche Stelle würde die Unterteilung kommen?
    4. Welche zwei Titel könnte man den zwei Teilen geben?
  3. UNTERLAGEN: Teil 2 aufmerksam durchlesen.

EINLEITUNG

Die fünf Bücher Mose berichten von der Zeit zwischen der Schöpfung und dem Tod Moses. Es ist unmöglich, die Länge dieser Periode festzustellen, es handelt sich auf jeden Fall um einen längeren Zeitabschnitt, als in dem übrigen Teil der Bibel.

Diese fünf Bücher Mose sind aus drei Gründen sehr wichtig:

  1. lehrmäßig
    Alle wichtigen Lehren im Worte Gottes haben ihren Ursprung in den fünf Büchern Mose.
  2. zeitaltermäßig
    Fünf der sieben Zeitalter werden in diesen Büchern gefunden (siehe Karte 5); auch zwei der wichtigsten Bündnisse in der Bibel kommen hier vor, nämlich
    a) der Bund mit Abraham
    b) der Bund mit Mose
  3. geschichtlich
    Die fünf Bücher Mose, und vor allem das erste Buch, stellen die Verbindung zwischen der Schöpfung, dem Anfang der Welt, und der Geschichte von Gottes Volk, Israel, dar.

In den fünf Büchern werden die "höchsten" Themen, mit denen ein Mensch sich befassen kann, erwähnt. Man könnte diese Themen wie folgt zusammenfassen:

1. Mose - der unerforschliche Ratschluss Gottes
2. Mose - die Offenbarung Gottes in der Geschichte
3. Mose - wie kann ein Mensch sich Gott nähern?
4. Mose - die Führung Gottes im menschlichen Leben
5. Mose - die Offenbarung Gottes als Liebe.

DER VERFASSER DER FÜNF BÜCHER

Der Herr Jesus Christus und die Gemeinde des ersten Jahrhunderts bezeugten einmütig, dass die fünf Bücher tatsächlich von Mose geschrieben wurden. Heutzutage aber wird dieses Zeugnis in liberalen Kreisen angezweifelt. Es wird behauptet, dass die fünf Bücher nicht von einem Verfasser stammen, sondern eine Zusammenfassung von verschiedenen literarischen Quellen darstellen, welche durch die Jahre zu einem Gesamtwerk zusammengetragen wurden.

Die verschiedenen Quellen sind:

Ein Hauptargument für diese liberalen Kreise waren die verschiedenen Gottesnamen, die in den fünf Büchern Mose vorkommen. Wie bereits erwähnt wurde, steht gegen diese menschlichen Überlegungen das unabänderliche Zeugnis Jesu Christi, des Sohnes Gottes -

"Denn wenn ihr Moses glaubtet, so würdet ihr mir glauben, denn er hat von mir geschrieben. Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubet, wie werdet ihr meinen Worten glauben." (Joh 5,46-47)

Mose lebte zwischen etwa 1520 - 1400 v. Chr. Er schrieb die fünf Bücher wahrscheinlich vor 1420 v. Chr.

EINLEITUNG ZU 1. MOSE

Das erste Buch Mose ist in der chronologischen Reihenfolge der Niederschrift wahrscheinlich nicht das erste Buch des AT, doch ist die Stellung als erstes Buch richtig. Es ist das Buch der Anfänge - der Anfang des Universums, des Lebens, des Menschen, des Sabbaths, des Bundes, der Namensgebung, der Anfang der Ehe, der Sünde, der Erlösung, des Todes, des Familienlebens, der Anfang von Opfern, von Nationen, von Regierungen, von Musik, von Literatur, von Kunst, von Landwirtschaft, von Architektur und Bauwesen, von Sprachen.

Die ersten Worte des Buches sind "im Anfang schuf Gott .......". Das Buch wird öfters "Genesis" genannt - ein Name, welcher in der Septuaginta-Übersetzung des AT vorkommt. Die Übersetzer verwendeten diesen Titel aufgrund der zehnmaligen Wiederholung eines bestimmten Ausdruckes -

"dies ist die Geschichte der Anfänge" .......

(2,4; 5,1; 6,9; 10,1; 11,10; 11,27; 25,12; 25,19; 36,1; 37,2;). Sie übersetzten diesen Ausdruck mit "he biblios genesios", daher der Name - Genesis. Im ursprünglichen hebräischen Text, heißt das Buch - "Berishi", was "im Anfang" bedeutet.

Man kann das Buch in zwei klare Abschnitte unterteilen:

I) Die Geschichte der Welt: Kapitel 1 - 11
II) Die Geschichte der Patriarchen: Kapitel 12 - 50

Die "natürlichste" Unterteilung von 1. Mose ist bei Kapitel 12. In Kap. 1 - 11 handelt Gott mit allen Menschen ohne Unterschied. Vier monumentale Ereignisse prägen diese Kapitel:

Ab Kapitel 12 fängt Gott mit einem bestimmten Individuum Seiner Erwählung an, um aus ihm ein Volk für Sich zuzubereiten, damit Sein ewiger Ratschluss ausgeführt wird. Vier wichtige Persönlichkeiten prägen diese übrigen Kapitel von 1. Mose:

Karte 7 - Die Unterteilung von 1. Mose

1 - 11

12 - 50

DIE GESCHICHTE DER WELT

DIE GESCHICHTE DER PATRIARCHEN

das Handeln Gottes mit
allen Menschen

das Handeln Gottes mit
Israel

VIER WICHTIGE EREIGNISSE:
die Schöpfung
der Sündenfall
die Sintflut
der Turm von Babel

VIER WICHTIGE PERSONEN:
Abraham
Isaak
Jakob
Joseph

Der Schlüssel zu dem Verständnis von 1. Mose ist der Bund mit Abraham. In Kap. 12 macht der Herr Abraham bedingungslose Verheißungen, welche Er in Kap. 15 bindend bestätigt. Dieser Bund ist ein Bund der GNADE, d. h. Gott wird alles machen, Er stellte Abraham keine Bedingungen. Kap. 1 - 11 zeigen die Notwendigkeit für dieses Eingreifen Gottes. Zweimal in diesen Kapiteln wurde der Mensch in eine vollkommene Umgebung gestellt - zweimal rebellierte und sündigte der Mensch (siehe Karte 8). Kap. 1 - 11 zeigen, dass der Mensch ohne Gott unumgänglich gegen Ihn sündigen und rebellieren wird. Wenn der Mensch bestehen soll und der ewige Ratschluss Gottes ausgeführt werden soll, muss Gott eingreifen. Der Bund mit Abraham war daher unbedingt notwendig.

Karte 8 - Die Notwendigkeit für den Bund mit Abraham

KAPITEL

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11  
Schöpfung Garten Eden Sünden-
fall
Mord   univer-
selle Bosheit
Sintflut gereinigte Erde Noah betrun-
ken
Turm von Babel GOTT MUSS
EINGREIFEN
  VOLL-
KOMMENE
UMGEBUNG
  VOLL-
KOMMENE
UMGEBUNG
  Der Bund mit
Abraham

Man könnte sagen, dass Kap. 1 - 11 die Vorbereitungen für den Bund zeigen, wobei das Versagen des Menschen klar herausgestellt wird. Kap. 12 - 50 hingegen zeigen die Bewahrung des Bundes, wobei die Treue Gottes betont wird.

Karte 9 - Der Bund mit Abraham in 1. Mose

1 - 11

12 - 50

DIE VORBEREITUNG FÜR DEN
BUND MIT ABRAHAM

DIE BEWAHRUNG DES BUNDES
MIT ABRAHAM

das Versagen des Menschen

die Treue Gottes

[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]