[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]

Bibelüberblick - Teil 37

1. Chronika 21-29

HAUSAUFGABE
  1. BIBEL: 1Chr 21-29 aufmerksam durchlesen
  2. FRAGEN ZUM NACHDENKEN: Schreibe kurze Antworten auf folgende Fragen aus dem obigen Abschnitt in der Bibel, bevor du die Unterlagen durchliest.
    1. Erwähne mindestens zwei Unterschiede zwischen dem Bericht in 1Chr 21 und 2Sam 24. Wie könnte man diese Unterschiede erklären?
    2. Fasse Kap. 22 in eigenen Worten zusammen.
    3. Rückblickend betrachtet – welches große Ereignis im Leben Davids wurde nicht in 1. Chronika, aber doch in 2. Samuel berichtet. Warum wurde dieses Ereignis in 1. Chronika ausgelassen?
  3. UNTERLAGEN: Teil 37 aufmerksam durchlesen
    Wiederhole die Hauptpunkte des bisherigen Studiums von 1. Chronika (Teil 35 und Teil 36). Eine Frage im Test basiert auf dieser Wiederholung.

3) DIE VORBEREITUNGEN FÜR DEN TEMPEL - 21-29

a) der Kauf des Landes (21)
b) das Zusammentragen des Baumaterials (22)
c) die Organisation der Anbetung (23-27)
d) die Rede an das Volk (28-29)

ad a) Der Kauf des Landes - 21

Kap. 21 ist ein Parallelbericht zu 2Sam 24; es gibt nur einige Ausnahmen:

1) Der Hintergrund der Sünde

  1. 2. Samuel - "und der Zorn Jahwes entbrannte abermals wider Israel; und er reizte David wider sie, indem Er sprach: Gehe hin zähle Israel und Juda!" (V. 1)
  2. 1. Chronika - "und Satan stand auf wider Israel und reizte David an, Israel zu zählen" (V. 1)

Der Hintergrund ist daher eine Kombination dieser beiden Wahrheiten – Gott verwendete Satan, um Sein Gericht über Israel auszuführen; Satan reizte das Herz Davids in Überheblichkeit und/oder Gier und veranlasste ihn, diese Volkszählung durchzuführen.

2) Der Besitzer des Landes

     a.   2. Samuel - "Arawna, der Jebusiter (V. 16)
     b.   1. Chronika - "Ornan, der Jebusiter" (V. 15)

   

ein und dieselbe Person

ad b) Das Zusammentragen des Baumaterials - 22

Das Baumaterial bestand aus:

  1. Quadersteinen (V. 2)
  2. Eisen in Menge (V. 3)
  3. Erz in Menge (V. 3)
  4. Zedernholz ohne Zahl (V. 3)

David sorgte auch für "Fremdlinge", welche als Steinhauer arbeiten sollten. Er sprach auch mit seinem Sohn Salomo und wies auf die große Aufgabe hin, welche ihm bevorstand (22,6-16). David sorgte auch dafür, dass die Obersten Israels Salomo in seiner Aufgabe unterstützen würden (22,17-19).

Karte 79 - Die Vorbereitungen für den Bau

BAUARBEITER

BAUMATERIAL

BAULEITER

BAUTRÄGER

BAUHERR

die Fremdlinge,
welche als STEINHAUER
in Israel waren 

QUADERSTEINE
EISEN
ERZ
ZEDERNHOLZ

SALOMO

DIE OBERSTEN
ISRAELS

GOTT
DER
HERR

ad c) Die Organisation der Anbetung - 23-27

David organisierte bereits das Personal für die Anbetung:

  1. die Leviten (23-24)
  2. die Musiker und Sänger (25)
  3. die Torhüter und Schatzmeister (26)
  4. die Oberaufseher (27)

Diese personellen Maßnahmen traf David wahrscheinlich kurz vor seinem Tod, nachdem er Salomo zum König gekrönt hatte (23,1).

ad d) Die Rede an das Volk - 28-29

Diese Kapitel berichten über die letzten Worte Davids an das Volk. Er erklärte, dass er den Tempel nicht bauen dürfe, aber dass Salomo dazu beauftragt wurde. David gibt Salomo eine Verheißung –

"Sei stark und mutig und handle; fürchte dich nicht und erschrick nicht! Denn Jahwe Gott, mein Gott, wird mit dir sein: Er wird dich nicht versäumen und dich nicht verlassen, bis alles Werk zum Dienste des Hauses Jahwes vollendet ist" (28,20)

In Kap. 29 wird von dem Tod Davids berichtet und der Fortdauer der Linie Davids durch Salomo, seinen Sohn.

Ein Rückblick über 1. Chronika offenbart drei geistliche Prinzipien:

  1. sogar der beste Diener Gottes macht Fehler: 1. Chronika berichtet nicht von der großen Sünde Davids mit Bathseba, wahrscheinlich weil sie nicht im Zusammenhang mit dem Thema des Buches, dem Tempel, steht. Doch über zwei andere Schwächen Davids wird berichtet:
     
    1. die Bundeslade zuerst falsch geholt – falsche Methode
    2. die Volkszählung Israels und Judas – falsches Motiv
       
  2. alle tragen Verantwortung für Anbetung: die Nöte werden in Kap. 23-27 erwähnt – das ganze Volk wurde eingeteilt, um an dieser Anbetung teilzunehmen.
     
  3. Gott schließt und öffnet Türen: David durfte den Tempel nicht bauen, Salomo schon. David half Salomo, damit er diese große Aufgabe durchführen konnte.
[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]