[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]

Bibelüberblick - Teil 50

Esra 7-10

HAUSAUFGABE
  1. BIBEL: Esr 7-10 aufmerksam durchlesen
  2. FRAGEN ZUM NACHDENKEN: Schreibe kurze Antworten auf folgende Fragen aus dem obigen Abschnitt in der Bibel, bevor du die Unterlagen durchliest.
    1. Nenne vier in Kap. 7 vorkommende Qualitäten von Esra, welche ihn als "geeigneten Diener Gottes" auszeichnen.
    2. Warum schämte sich Esra in Kap. 8 den König um Schutz zu bitten?
    3. Beschreibe die Reaktion von Esra in Kap. 9, als er von der Sünde des Volkes erfuhr.
    4. Welche Schritte unternahm Esra in Kap. 10?
  3. UNTERLAGEN: Teil 50 aufmerksam durchlesen
    Wiederhole die Hauptpunkte des bisherigen Studiums von Esra (Teil 49). Eine Frage im Test basiert auf dieser Wiederholung.

II) DIE RÜCKKEHR UNTER ESRA: 7-10

Mehr als 50 Jahre vergehen zwischen Kap. 6 und Kap. 7. Im Jahre 458 v. Chr. kommt Esra mit einem Empfehlungsschreiben des Königs Artaxerxes nach Jerusalem.

4) DIE VORBEREITUNG FÜR ESRA: 7

In diesem Kapitel werden vier Qualitäten geoffenbart, welche Esra zum geeigneten Diener Gottes machten:

  1. "er war ein kundiger Schriftgelehrter in dem Gesetze Moses" (V. 6)
    das Wort "kundiger" wird in Ps 45,1 auch als "fertiger" oder "geübter" übersetzt. Esra war im Wort Gottes geübt – siehe Hebr 5,14.
     
  2. das Wort Gottes wirkte zuerst an ihm, bevor er es an andere weitergab
    1. "denn Esra hatte sein Herz darauf gerichtet, das Gesetz Jahwes zu erforschen"
    2. "und zu tun" (V. 10)
    3. "und (dann) in Israel Satzung und Recht zu lehren"
       
  3. er hatte nicht nur ein "berufsmäßiges" Interesse (als Schriftgelehrter) an Gottes Wort, er war auch Priester (V. 11)
     
  4. da er im Wort gegründet war, wurde er auch vom Wort geführt

viermal wird berichtet, wie "die Hand Jahwes" (die tägliche Führung durch das Wort) ein fester Bestandteil in dem Leben von Esra war – siehe 7, 6.9.28; 8,22).

5) DIE ZWEITE RÜCKKEHR IN DAS LAND: 8

In diesem Kapitel wird eine Liste aufgezeigt von all denjenigen, welche nach Jerusalem zurückkehrten. Esra schämte sich, den König um Hilfe zu bitten, da er bereits zu ihm gesagt hatte: "die Hand unseres Gottes ist über allen, die Ihn suchen, zum Guten; aber Seine Macht und Sein Zorn sind gegen alle, die Ihn verlassen." (8,22). Bei dieser Rückführung gingen etwa 1500 Männer mit.

6) DIE ABSONDERUNG DES VOLKES: 9-10

Als Esra nach Jerusalem kam, wurde er mit sehr großen Problemen konfrontiert – die bereits bei der ersten Rückkehr gekommenen Juden waren Ehen mit dem Volk des Landes eingegangen. Die Reaktion von Esra auf diese Mischehen kann auf drei Arten gezeigt werden:

  1. Furcht und Traurigkeit (V. 3-4)
    Er saß "betäubt" oder "hinstarrend" bis zum Abendopfer und "zitterte" vor dem Wort des Herrn.
     
  2. völlige Identifikation mit den Sündern (V. 6-7)
    Als Esra zu Gott betete, identifizierte er sich völlig mit den Übeltätern; z.B. "unsere Missetaten sind uns über das Haupt gewachsen..."
     
  3. Ehrlichkeit (V. 10)

Er versuchte keine Ausreden vorzubringen, sondern bekannte, was vorgefallen war, und dass dies auch früher das Problem war.

In Kap. 10 setzt der in Kap. 9 innerlich bewegte Esra klare Handlungen in der Bekämpfung dieser Sünde. Er befiehlt dem Volk, sich abzusondern und die fremden Ehefrauen zurückzuschicken. Die Erfüllung dieses Befehles brachte sicherlich große Schwierigkeiten mit sich. Durch Sünde muss man öfters zwischen zwei schwierigen Lagen wählen (siehe Karte 105); man kann nur das wählen, was weniger schlimm ist.

Karte 105 - Die Wahl des Volkes

Die Liste in 10,17-44 zeigt, dass auch Priester in diese Mischehen verwickelt waren. Das Buch Esra begann mit einer Liste von treuen (Kap. 2) und endet mit einer Liste von untreuen Gläubigen (Kap. 10).

Das Buch Esra zeigt große geistliche Siege, aber auch große geistliche Niederlagen. Solange Menschen in die Ausführung des Planes Gottes verwickelt werden, wird Gottes Werk immer mit Sünde behaftet. Das Buch Esra zeigt auch die richtige Einstellung zu diesem Problem – die Sünde behandeln und dann weitergehen!

Drei weitere geistliche Prinzipien kommen in Esra vor:

  1. Gott verwendet in der Ausführung Seines Planes Gläubige und Ungläubige
    Er verwendete Kyros mit Serubbabel und Artaxerxes mit Esra in dem Wiederaufbau Seines Tempels.
     
  2. Gott ist willig, Seinen Kindern eine neue Gelegenheit zu geben
    Er brachte sie wieder in das Land; er beschützte und bewahrte sie, damit sie auf derselben Stelle, wo sie einst versagt hatten, eine neue Gelegenheit bekamen um Ihm zu dienen.
     
  3. ein geistlicher Führer ist ein Mann der Entschiedenheit (7,10) und des Gebetes (9,5-15)
[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]