[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]

Bibelüberblick - Teil 93

Hosea 1-14

HAUSAUFGABE
  1. BIBEL: Hos 1-14 aufmerksam durchlesen
  2. FRAGEN ZUM NACHDENKEN: Schreibe kurze Antworten auf folgende Fragen aus dem obigen Abschnitt in der Bibel, bevor du die Unterlagen durchliest.
    1. Zu welcher Zeit versah Hosea seinen Dienst als Prophet? (1,1)
      Vergleiche mit Am 1,1. Welche Schlussfolgerung kann man ziehen?
    2. Wie hieß die Frau von Hosea? Beschreibe die Ereignisse um die Ehe Hoseas (Kap. 1-3)
    3. Wie hießen seine Kinder? Welche symbolische Bedeutung hatten diese Namen? (Kap. 1-2)
    4. Welche Sünden Israels werden vor allem in Kap. 4-5 erwähnt?
    5. In Kap. 6-13 wird öfters Einsicht in das Herz Gottes gewährt. Fasse die verschiedenen Aspekte in einem kurzen Aufsatz zusammen, der den Titel "Das Herz Gottes" trägt.
    6. Beschreibe die Wiederherstellung Israels (14,1-9).
  3. UNTERLAGEN: Teil 93 aufmerksam durchlesen

EINLEITUNG ZU HOSEA

Der Name Hosea bedeutet "Heil". Der Vater Hoseas hieß Beeris. Es gibt in der Bibel nur wenig Information über Hosea. Im Gegensatz zu Amos, der von Juda kam, stammte Hosea aus dem Nordreich. Wahrscheinlich wohnte er in einer der mittelgroßen Städte Ephraims. Die folgende Karte zeigt den jeweiligen Dienst der drei Propheten des Nordreiches:

Karte 155 - Der prophetische Dienst von Jona, Amos und Hosea

In der geschichtlichen Einleitung erwähnt Hosea König Jerobeam II aus dem Nordreich und die Könige Ussija, Jotham, Ahas und Hiskia aus dem Südreich. Gemäß Karte 131 würde dies bedeuten, dass Hosea nicht nur während der Regierung von Jerobeam diente, sondern auch während der letzten Könige des Nordreiches, Sekarja, Sallum Menachem, Pekachja, Pekach und Hosea.

SEKARJA (2Kö 15,8-12)
Er regierte nur sechs Monate. Er wurde von Sallum ermordet. Das Ende der Dynastie Jehus kam, wie es auch prophezeit wurde.

752 v. Chr. LETZTE KÖNIGE

SALLUM (2Kö 15,13-15)
Mit Ausnahme von Simri, der nur 7 Tage regierte, hatte Sallum die kürzeste Regierungszeit in Israel. Er regierte nur einen Monat. Er wurde ermordet.

MENACHEM (2Kö 15,16-22)
Er regierte etwa 10 Jahre. Es ist sehr wenig über ihn bekannt, außer, dass er wahrscheinlich ständig unter dem Druck des assyrischen Königs Tiglath-Pileser III (oder Pul) stand. Er war wahrscheinlich tributpflichtig.

PEKACHJA (2Kö 15,23-26)
Das Volk widerstand seiner Tributeintreibung für Assyrien. Er wurde ermordet.

PEKACH (2Kö 15,27-31)
Er regierte 8 Jahre. Während seiner Regierungszeit gab es nationale und internationale Krisen. Er verbündete sich mit Reson, König von Syrien. Sie attackierten Ahas, wurden aber durch das Eingreifen Tiglath-Pilesers besiegt. Hosea kam an die Macht und verhinderte dadurch, dass Israel zu diesem Zeitpunkt von Assyrien eingenommen wurde.

HOSEA ( 2Kö 17,1-41)
Er fing seine Regierungszeit unter der Herrschaft von Tiglath-Pileser an. Als dieser starb, hoffte Hosea, dass sein Nachfolger schwächer sein würde. Er verbündete sich mit dem Pharao von Ägypten. Doch Salmaneser V war genauso stark wie sein Vorgänger. Er belagerte Samaria drei Jahre, bis 722 v.Chr., als sich die Stadt ergab. Sargon II, welcher zu diesem Zeitpunkt entweder schon König über Assyrien war, oder noch Befehlshaber des Heeres von Salmaneser, nahm die Stadt ein. Gemäß der assyrischen Politik wurden die in Gefangenschaft geratenen Israeliten innerhalb des assyrischen Reiches zerstreut. Etwa 28.000 Israeliten wurden weggeführt.

Der Grund für die assyrische Gefangenschaft war der ständige Götzendienst in Israel.

722 v.Chr. DIE ASSYRISCHE GEFANGENSCHAFT

Es geht aus der Schrift nicht klar hervor, ob Hosea ein Augenzeuge der Ereignisse des Jahres 722 v.Chr. war, doch ist dies durchaus möglich.

Man kann daher den Dienst Hoseas in zwei Perioden aufteilen:

Stellen wie 7,1-7; 8,4 und 10,3 weisen vor allem auf die Instabilität und den Wirrwarr der Regierungszeiten der letzten Könige hin.

Eines der größten Probleme in dem Buch Hosea ist der Befehl Gottes an Seinen Diener "Gehe hin, nimm dir ein Hurenweib und Hurenkinder" (1,2). Bedeuten diese Worte, dass Gott Seinem Diener befiehlt etwas Sündhaftes zu tun, nämlich eine Prostituierte zu heiraten? Stände dies nicht im Widerspruch zu der Heiligkeit Gottes und des sonst heiligen Charakters eines Propheten Gottes? Um diese Frage zu umgehen, haben einige Bibelausleger die ganze Episode der Ehe Hoseas ganz einfach allegorisch behandelt, ohne irgendeinen Wirklichkeitsbezug herzustellen. Die einleuchtendste Erklärung dieses Problemes scheint allerdings die Wahrscheinlichkeit, dass Hosea die Geschichte nachträglich berichtete. Er hat im guten Glauben eine Braut geheiratet, welche ihn aber später verließ, treulos wurde und letztlich als Prostituierte endete. Im Nachhinein wurde sie daher mit der Bezeichnung "Hurenweib" versehen. Hoseas Liebe zu ihr war dennoch so groß, dass er bereit war, sie zu suchen und sie trotz ihrer großen Treulosigkeit wieder zu sich zu nehmen.

Genau diese eheliche Tragödie einerseits und die intensive Liebe Hoseas zu seiner Frau Gomer andererseits sind es, die die Botschaft des Propheten verständlich machen. Seine eigene Erfahrung versetzt ihn in die Lage, das Herz Gottes in Bezug auf Sein treuloses Volk zu verstehen. Die überragende Betonung dieses Buches ist die Liebe Gottes. Diese Liebe kann nicht einmal durch die furchtbarste Sünde und größte Treulosigkeit abgewiesen werden.

Die Unterteilung des Buches gründet sich auf den geschichtlichen und prophetischen Ablauf des Buches.

Karte 156 - Die Unterteilung des Buches Hosea

1-3

4-14

 DIE PERSÖNLICHE TRAGÖDIE HOSEAS 

 DIE NATIONALE TRAGÖDIE ISRAELS 

die Liebe Hoseas für seine Frau Gomer

die Liebe Gottes für Sein Volk Israel

eheliche Untreue

geistliche Untreue

 

EINTEILUNG VON HOSEA

HAUPTGEDANKE: DIE LIEBE GOTTES FÜR ISRAEL

I) DIE PERSÖNLICHE TRAGÖDIE HOSEAS:  1-3

1) DIE ERSTE EHE VON HOSEA UND GOMER:  1-2

a) die Kinder der Ehe (1)
b) die Untreue der Frau (2)

2) DIE ZWEITE EHE VON HOSEA UND GOMER:  3

II) DIE NATIONALE TRAGÖDIE ISRAELS:  4-14

3) DIE REBELLION ISRAELS:  4-13

a) ein Einblick in das Sündenregister Israels (4-5)
b) ein Einblick in das Herz Gottes (6-13)

4) DIE WIEDERHERSTELLUNG ISRAELS:  14


I) DIE PERSÖNLICHE TRAGÖDIE HOSEAS: 1-3

Die ersten drei Kapitel offenbaren verschiedene Aspekte der Ehe zwischen Hosea und Gomer. In Kap. 1 stehen die Kinder der Ehe im Mittelpunkt. In Kap. 2 wird die Untreue Gomers ihrem Mann gegenüber geoffenbart, die in diesem Kapitel ständig mit der Untreue Israels ihrem Gott gegenüber verglichen wird. In Kap. 3 wird Hosea letztlich von Gott aufgefordert, seine treulose Frau wieder zurückzunehmen. Drei Worte stellen die Entwicklung in diesen Kapiteln dar:

Die (geistliche) Bedeutung dieses Zustandes wird dann in V. 4 geoffenbart. Nach der Erlösung wird auch Israel "viele Tage... ohne König... ohne Fürsten... ohne Schlachtopfer... ohne Bildsäule und ohne Ephod und Teraphim" sein.

Nach dieser Zeit wird das Volk sich zu Gott bekehren und Gemeinschaft mit ihm haben. Vers 5 ist ein eindeutiger Hinweis auf jene Zeit, unmittelbar bevor Jesus Christus wiederkommen wird, um Sein irdisches Millenium-Reich aufzurichten.

Durch die persönliche Tragödie, die Hosea erlebte, wurde er auf besondere Art und Weise für den Dienst als Prophet zubereitet, um die Liebe Gottes kundzutun. Grundsätzlich musste Hosea drei Wahrheiten erleben:

  1. das Wesen der Sünde
    Sünde ist Treulosigkeit zu, und Unabhängigkeit von dem Gott, der allen unseren Nöten begegnet. Sünde bewirkt Leid und Traurigkeit sowohl für Gott, als auch, wie in dieser Geschichte, für Hosea.
     
  2. das Wesen der Liebe Gottes
    Gott liebt, auch wenn wir Seine Liebe abweisen und überhaupt nicht erwidern.
     
  3. das Wesen der Vergebung Gottes
    Wie Hosea seine treulose Frau suchte und ihr alles vergab, weil er sie liebte, so auch Gott. Er bezahlte den Preis, um uns von dem Sklavenmarkt der Sünde freizukaufen. Wir gehören trotz aller vergangener Untreue ihm. Er hat uns völlig angenommen und vergeben.

II) DIE NATIONALE TRAGÖDIE ISRAELS: 4-14

Im Vergleich zu Israel waren die Sünden Gomers ihrem Mann gegenüber geringfügig. Hosea beginnt nun das Ausmaß der Sündhaftigkeit darzustellen. Danach offenbart er die Liebe, die Gott trotz allem für Sein Volk in Seinem Herzen hat.

3) DIE REBELLION ISRAELS: 4-13

a) ein Einblick in das Sündenregister Israels (4-5)
b) ein Einblick in das Herz Gottes (6-13)

ad a) Ein Einblick in das Sündenregister Israels: 4-5

Hosea beginnt seine Prophezeiungen mit den Worten:

"Höret das Wort Jahwes, ihr Kinder Israels!"

Gleich in den ersten Worten zeigt er einige der schlimmsten Sünden des Volkes auf:

Das Gericht Gottes über diese Sünden wird in Kap. 5 auf dreifache Weise gezeigt:

In diesem Abschnitt kommt auch der Ausdruck "Ephraim" als eine Bezeichnung für das Nordreich vor. Insgesamt kommt dieser Ausdruck in Hos 37 mal vor. Weil Ephraim der größte und wichtigste der zehn Stämme des Nordreiches war, wurde er wahrscheinlich öfters als Ausdruck für Israel verwendet.

ad b) Ein Einblick in das Herz Gottes: 6-13

Hosea setzt mit der Beschreibung der Sündhaftigkeit des Volkes fort:

Trotz all dieser grundlegenden Mängel des Volkes aufgrund der vorhandenen Sünden, wird Einblick in das Herz Gottes gewährt, das noch immer für Sein Volk brennt.

  1. Er ist besorgt wie ein Vater über seinen verlorenen Sohn (6,4).
  2. Er hat Israel liebevoll umsorgt, wie ein Vater seinen Jüngsten umsorgt (11,1).
  3. Sein Herz ist voll Erbarmungen (11,8-9).

4) DIE WIEDERHERSTELLUNG ISRAELS: 14

Die Prophezeiungen finden einen herrlichen Abschluss in der Beschreibung der Wiederherstellung des Volkes. Noch einmal fasst Hosea den Zustand Israels zusammen: "du bist gefallen durch deine Ungerechtigkeit" (14,1). Aber Gott gibt die Möglichkeit zur Umkehr. Israel wird rufen: "Vergib alle Ungerechtigkeit und nimm an was gut ist (das Opfer Jesu Christi), dass wir die Frucht unserer Lippen als Schlachtopfer darbringen" (14,2).

Dem ganzen Ausmaß der Liebe Gottes zu Seinem Volk wird in dem herrlichen Satz Ausdruck verliehen: "ICH WILL IHRE ABTRÜNNIGKEIT HEILEN, WILL SIE WILLIG LIEBEN" (V. 4).

Hosea konnte dies verstehen, da er das Gleiche selbst am eigenen Leibe durchgemacht hat.

[ vorheriger Teil | Inhalt | nächster Teil ]